Neue Produktionshalle von 5.400 m² mit zusätzlichen Büros übergeben

  • Boplan site

Geplante Umsatzverdopplung für 2020

Der Hauptsitz in Moorsele wurde deshalb um zusätzliche Büros, eine geräumige Kantine für die immer größer werdende Gruppe Boplaner und vor allem um die neue umfassende Produktionshalle mit dazugehörigen Maschinen zur weiteren Automatisierung Boplans derzeitiger Produktionsprozesse erweitert. Das neue Gebäude mit einer Höhe von 14 m wurde auf einer Fläche von 5.400 m² errichtet, wodurch die bebaubare Gesamtfläche von 15.400 m² nun voll ausgenutzt werden konnte. Dies alles setzte eine stattliche Investition von 2,5 Millionen Euro voraus, mit der mehr als eine Verdopplung der verfügbaren Betriebsfläche erreicht wird. Dank dieser neuen Investition kann über mehrere Zugänge ein vollständig geschlossener Kreislauf eingehender und ausgehender Lieferungen realisiert werden.

Für die Gruppe sieht die Zukunft mit einer geplanten Umsatzverdopplung bis 2020 vielversprechend aus. Dass dies zweifellos mit zusätzlichen Einstellungen an den einzelnen Standorten von Boplan Hand in Hand geht, muss kaum erwähnt werden. Der nicht abbrechende Strom von Investitionen in interne Unternehmensprozesse und Produktinnovationen mit dem internen F&E-Team garantieren gemeinsam mit einer vielversprechenden Zukunftsvision auf die digitale Transformation des Produktsortiments, dass BOPLAN auf Hochtouren läuft und das noch für lange Zeit.